Artikel » B√ľcher » Alles unter Kontrolle Artikel-Infos
   

  Alles unter Kontrolle
Alles unter Kontrolle
18.08.2004 von Mindbreaker











Autor:

Lee Baer


Sondereinband - 306 Seiten
- Huber, Bern

Erscheinungsdatum:
Juli 2001

ISBN:
3456836279

 
 








 





Kurzbeschreibung


Der Autor dieses Buches bietet allen, die unter Zwangsvorstellungen und
Zwangshandlungen leiden, seine Hilfe an: Er erklärt was eine Zwangsstörung
ist und wie man sie behandelt. Der Leser oder die Leserin wird instruiert,
wie man selbst pr√ľfen kann, ob das, worunter man leidet, tats√§chlich eine
solche Störung ist. Wie setzt man sich kurz- und längerfristige Ziele? Wie
kann man seine Symptome in den Griff bekommen? Lee Baer gibt Ratschl√§ge f√ľr
die dauerhafte Sicherung der erzielten Erfolge und erläutert verschiedene
Möglichkeiten medikamentöser Behandlung..



Rezension

Dieser Titel hat sehr geholfen, auch wenn man sich schnell davon
verabschieden muss, dass man schwerere Zwangsstörungen leicht selbst in den
Griff bekommt. Der Schwerpunkt des Buches und auch der große Empfehlungswert
liegt allerdings in der guten Schreibweise (Lob an de √úbersetzer, der auch
entsprechende Kontaktadressen f√ľr Hilfe an Deutschland angepasst hat), die
es ermöglicht, sich in einen Zwangsgestörten hineinzuversetzen und das ist,
gerade als Angehöriger, extrem wichtig, da man ja "von außen nichts sieht".



Als weiteren gro√üen Pluspunkt sehe ich die Umf√§nglichkeit √ľber Medikation,
angewandte Therapien, Formen von Zwangsstörungen und deren Herkunft sowie
insbesondere die zug√§nglichen, aber inhaltlich nicht √ľberfrachteten
Informationen. Meine Erfahrung ist, dass man - besonders in Deutschland -
viel Hintergrundwissen selbst mitbringen muss, da man sich mit teilweise
selbst √ľberforderten Medizinern und Therapeuten konfrontiert sieht und das
Buch versetzt den interessierten Laien in diese Lage.



4 statt 5 Sternen nur deshalb weil das Buch inhaltlich nicht auf die
"deutsche Situation" zugeschnitten ist, sondern auf die amerikanische und
diese ist eine andere. In jedem Fall ist das Buch vorbehaltlos zu empfehlen.


 






Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Seitenanfang nach oben